Sonntag, 12. Juni 2016

12 von 12 im Juni

Nach langer Zeit ein Post, ich muss erstmal wieder rein kommen...

Los geht's mit Sonntagsfrühstück!

1 von 12.

Anschließend muss mal wieder der  Hocker durch die Gegend geschoben werden. Bei Gelegenheit muss ich mich mal bei unseren Nachbarn unter uns entschuldigen, das ist echt irre laut... Ich will nicht wissen, wie sich das unter uns anhört.

2 von 12.

Der Prinzenpapa geht mit dem kleinen Prinzen raus, ich tue glamouröse Dinge wie Bad putzen.

3 von 12.

Anschließend gibt's Mittagessen. Eigentlich sollte es Kichererbsenbratlinge mit Kartoffeln geben. Leider sind uns die Kartoffeln im Keller total verschimmelt. Also gibts Reis mit italienischem Gemüse in Kokosmilch. (Der Prinzenpapa war einkaufen, ich wollte asiatisches, hab aber nur TK-Gemüse aufgeschrieben. Mein Fehler.)

4 von 12.

Anschließend hieß es Mittagsschlaf für den kleinen Prinzen. Heute war das Einschlafen wieder schwer...

5 von 12.

Emil und Lottie haben auch ein sauberes Heim bekommen. =)

6 von 12.

Der kleine Prinz ist wach, also wird gevespert! Mit Eiskaffee!

7 von 12.

Die Hasen müssen nochmal geärgert werden...

8 von 12.

Wir gehen nochmal raus, der Prinzenpapa schiebt den steilen Weg hoch zum Spielplatz.

9 von 12.

Es gibt lustige Wippdinger! 

10 von 12.

Wieder zu Hause hilft der kleine Prinz in der Küche.

11 von 12.

Nach dem Abendessen noch schnell Zähne putzen, danach geht's in Bett! Wir großen schauen noch EM.

12 von 12.
Das war unser Sonntag. Heute recht ruhig, aber auch schön. Leider führte die viele frische Luft nicht zu einem Blitz-Einschlafen. Es wurde noch einiges "erzählt"... :D  <3

video

Samstag, 12. März 2016

12 von 12 im März

Letzten Monat habe ich ausgesetzt, diesen sind wir wieder dabei!

1von12
 Vor dem Frühstück wurde schon eine Runde geschoben, ich habe den Tisch gedeckt. =)

2von12
Der Papa war noch nicht vom Brötchen holen zurück, für den kleinen Prinzen gab es schon ein Stück Milchbrötchen.

3von12
Dann sind wir zum Baumarkt gefahren, dort saß der kleine Prinz das erste Mal ohne zu meckern in einem Einkaufswagen. Yippieyahyahyippieyippieyeah... :D




4von12

Vom Baumarkt zurück gab es Mittagessen: Wahlessen für den kleinen Prinzen. Es gab Fenchel-Kartoffel-Hirse-Apfel-Brei, Pizza vom Vortag und veganen Milchreis. Er hat von allem ein wenig gegessen.

5von12
Der Prinzenpapa und der kleine Prinz haben sich zum Mittagsschlaf hingelegt, ich habe mein DIY-Projekt gestartet. =)

6von12
Nach dem Mittagsschlaf wurde wieder geschoben... Dieses Mal ein Elefant und ein Bär.

7von12
Es gab Kuchen und Tee für die großen und Obstbrei und Milchbrötchen für die kleinen.

8von12
Omsnomsnoms... Milchbrötchen... :D

9von12
Anschließend wurde noch geräumt.

10von12
Danach haben wir nochmal das Baby und uns gelüftet und ich habe schon einen blühenden Baum entdeckt!

11von12
Und dann war der Tag auch schon fast rum und nach dem Abendessen ging es für den kleinen Prinzen ins Bett. :)

12von12
 Das waren unsere 12 von 12 im März, mal schauen, ob ich es nächsten Monat schaffe!

Samstag, 9. Januar 2016

Brief an dich zum 8. Monats-Geburtstag

Mein lieber Schatz,

am 29.12.2015 bist du 8 Monate alt geworden. Du hast dein erstes Weihnachtsfest erlebt und kurz darauf dein erstes Silvester. Welches wir zum Glück verschlafen haben...

Ein kleiner Weihnachtswichtel.
Du hast unfassbar viel gelernt. Du kannst krabbeln, sitzen und ziehst dich an allem hoch in den Stand. Wenn du lieber auf den Arm möchtest, dann lässt du meine Hände los und streckst die Arme aus. Ich bin sehr sehr stolz auf dich! Gleichzeitig hatte dein Kopf die erste Begegnung mit der Tischplatte vom Couchtisch und du deine erste kleine Beule am Kopf.

Entdecker.
Noch immer bist du ein freundliches Kind, du freust dich, wenn du deine Cousine siehst (und sie sich noch mehr) und du lächelst fast alle an. Nur selten hast du schlechte Laune, ich glaube allerdings, dass du langsam anfängst zu "fremdeln", du musstest das erste Mal mit auf Toilette, weil kurz alleine bleiben für dich keine Option war.

Langsam isst du besser Brei, ich freue mich aber auch schon wahnsinnig darauf, wenn du einfach alles bei uns mitisst. Nicht mehr lange! Und du hast schon 6 Zähne! Als oben gleich vier Zähne auf einmal durchgebrochen sind hast du das sehr tapfer ertragen!

Noch immer schläfst du bei uns mit und ich genieße es! Es ist meistens schön mit dir aufzuwachen. Und nein, du schläfst noch nicht so richtig durch, aber das ist nicht schlimm.

Oh, und dein Papa und deine Mama werden wohl 2016 heiraten...

>> the greatest thing you'll ever learn is just to love and be loved in return <<

Wir lieben dich! Bis zum Mond und wieder zurück!

Deine Mama

Quatschmacher.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Attachwas? Von Aufopferung und den Bedürfnissen unseres Babys

Auf Twitter gab es eine Diskussion über kindliche Bedürfnisse vs. denen der Eltern und am Ende die Frage: opfere ich mich für mein Kind auf? Ausgangspunkt war die Frage, warum das Eltern-Schlafbedürfnis über dasjenige des Kindes gestellt werde.
Tja, gute Frage... Frau Chamaillion hat dazu zu einer Blogparade aufgerufen, hier ist mein Beitrag.

Samstag, 12. Dezember 2015

12von12 im Dezember

Ein Samstags-12 von 12!

Der Tag beginnt halb 7, der kleine Prinz ist ziemlich verrotzt, also wird das Anti-Rotz-Programm gestartet: Rotz so gut es geht absaugen, Meerwassernasentropfen, Fenster auf, bisschen aufrecht kuscheln. 

1/12 Retter in der Not.


Dienstag, 1. Dezember 2015

Brief an dich zum 7. Monats-Geburtstag

Mein lieber Spatz,

letzten Sonntag bist du 7 Monate alt geworden.

Alles wird untersucht.
Du kannst dich alleine aufsetzen, in alle Richtungen drehen, robben, Dinge ganz genau betrachten. Du reichst dir Gegenstände von einer in die andere Hand, du schiebst dich rückwärts, liegst auf der Seite und ab und zu machst du immer noch Sit ups. Du isst gern Toast und Birne zum Frühstück und magst baden.

Du bist nicht gern allein, kannst nicht ohne stillen einschlafen und richtig durchschlafen tust du auch noch nicht. Brei magst du nur bedingt, lieber isst du "richtiges" essen. Außer Grießbrei, den magst du ganz gern. Den Kinderwagen findest du auch nicht so besonders, lieber wirst du getragen. Dafür mittlerweile auch zu Hause gern auf dem Rücken. Da hast du dann alles im Blick.

Fingerfood.
 
Tragebaby.
Zu anderen bist du meist sehr freundlich und lächelst und lachst sie an und andere Kinder findest du nun spannend. Ich muss allerdings immer aufpassen, dass du nicht zu stürmisch bist. Nicht jedes Baby ist so ein Sportbaby und ich glaube man wird als Baby ungern als Kletterhilfe benutzt. Oder ins Ohr gebissen. Du zahnst nämlich gerade wieder. Zusätzlich zu deinen zwei unteren Schneidezähnen tut sich einiges oben. Ich glaube, da kommen mindestens zwei Zähne gleichzeitig. Du erträgst aber das zahnen ganz gut und bist sehr tapfer, wir hatten zum Glück keine durchwachten Nächte bisher.

Ich kann kaum glauben, dass du schon vor sieben Monaten geboren bist! Die Zeit scheint nur so zu fliegen. Und ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn meine Elternzeit vorbei ist. Wir sind ein ziemlich gutes Team geworden.

Ach, ich lieb dich, kleiner Mann.
.
Heute gibt's das Zitat aus unserem ersten Delfi-Kurs (den du ganz schön aufgemischt hast):

>> Eigentlich ist alles ganz einfach. <<

Und das kann es auch sein, wenn man sich nicht von anderen verrückt machen lässt.

In Liebe

Deine Mama

Samstag, 28. November 2015

29. und 30. Woche

Der kleine Prinz ist 30 Wochen alt geworden. Und ich hatte einen Blog-Hänger, hier also die letzten zwei Wochen:

Seine 2 Zähnchen sind schon richtig gut raus gewachsen und mit seinen Zähnen hat er tatsächlich mehr "Biss" bekommen... Wenn ihm etwas nicht passt, kann er suuuper schimpfen. Und er rupft mit seinen Zähnen an Dingen rum, neuerdings am liebsten an einer Schnur von der Ruckeli.


Mausezahn
Letzte Woche hat er es im Bett geschafft sich aufzusetzen, auf der Krabbelmatte bzw. dem Boden schafft er es aber noch nicht. :D Wenn man ihm hilft sitzt er aber schon sehr sicher und fest.

Außerdem arbeitet er hart am krabbeln. Er wippt im Vierfüßlerstand immer vor und zurück. :D Mein kleines Sportbaby!

Leider klappt die Sache mit dem Brei essen noch immer nicht so gut. Ich gehöre ja zu den ungeduldigen Menschen und mittlerweile ackern wir ja schon einige Wochen und über 100gr kommen wir selten hinaus... Dabei war es bisher egal ob Gläschen oder selbstgekocht. Süßkartoffel und Kürbis geht einigermaßen, genauso wie Fenchel-Kartoffel-Apfel, Pastinake und Kartoffel auch, Fenchel-Kartoffel-Hirse war bisher am schlechtesten. Ich finde es aber auch furchtbar schwer den richtigen Zeitpunkt abzupassen... Zu hungrig ist schlecht, zu müde ist schlecht, zu satt ist schlecht... Oft gehen die ersten Löffel hintereinander weg ganz gut, dann dreht er den Kopf weg und macht den Mund einfach nicht mehr auf. Und ich kann ihn ja nicht zwingen zu essen. Nach einem Fenchel-Kartoffel-Hirse Desaster hab ich ihm Kartoffel und Pastinake als Sticks angeboten, das hat aber auch nicht richtig funktioniert. Allerdings hat er an dem Tag nicht mal die Birnensticks gegessen. :/
Dabei kann er Essen in pommesform gut essen! Zum Frühstück verspeist er gern einen Kanten Toast, am Wochenende Brötchen. Gestern hat er auch super gut Birne zum Frühstück gegessen.
Letzten Sonntag habe ich mit großer Hoffnung den Milchbrei abends eingeführt, aber selbst den hat er nicht besonders gut gegessen... :/

BLW - Versuch, der gescheitert ist.
Der Schlaf ist ok, wir haben Höhen und Tiefen, aber grundsätzlich schläft er nachts! (Gottseidank!) Und nein, er schläft nicht durch.

Was er jetzt ganz neu kann: mit dem linken Handgelenk schütteln! Er kann also lediglich durch klappen des Handgelenks mit Gegenständen rasseln. :D